4-5 December 2019
Deutsches Krebsforschungszentrum
Europe/Berlin timezone

17. Deutsche Konferenz für Tabakkontrolle

Die Deutschen Konferenzen für Tabakkontrolle werden jährlich vom WHO-Kollaborationszentrum für Tabakkontrolle in Zusammenarbeit mit dem Aktionsbündnis Nichtrauchen im Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg veranstaltet.

Sie dienen dem Erfahrungsaustausch über erfolgreiche Maßnahmen zur Verminderung des Tabakkonsums in Deutschland, der Förderung und Entwicklung zukünftiger Projekte und Konzepte und der Präsentation von Netzwerken und Koalitionen für rauchfreie Betriebe, Einrichtungen und Aktionskreise. 
Des Weiteren sollen länderspezifische Aktionen mit lokalen Aktionen verbunden werden. Hierzu werden erfolgreiche Modelle auf lokaler Ebene und Länderebene vorgestellt. Nationale und internationale Erfahrungen aus der Umsetzung der rauchfreien Gesetzgebung werden dargestellt und die Marketingstrategien der Tabakindustrie beleuchtet.

Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenfrei.

Die Teilnahme an der Konferenz ist für das Fortbildungszertifikat der Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg anrechenbar.

 

Themen 2019

  • Aktuelle Entwicklungen in der Tabakkontrollpolitik national und international
  • Nichtraucherschutz
  • Umweltproblem Zigarettenkippen
  • Kosten des Rauchens in Deutschland
  • Krankheitslast des Rauchens in der Schweiz
  • Aktuelle Entwicklungen in der Tabakentwöhnung
  • Aktuelle Daten zum Rauchverhalten
  • Aus der Klinik in die Telefonberatung (in Zusammenarbeit mit rauchfrei plus)
  • Tabak und Kinderrechte (in Zusammenarbeit mit Unfair Tobacco)
  • E-Zigaretten
  • Gemeinsame Herausforderungen in der Prävention: Die Bedeutung von Ernährung und Bewegung (in Zusammenarbeit mit der Deutschen Allianz Nichtübertragbare Krankheiten)

 

Konferenzpräsidentin

PD Dr. Ute Mons

 

Starts
Ends
Europe/Berlin
Deutsches Krebsforschungszentrum
Kommunikationszentrum
Im Neuenheimer Feld 280 69120 Heidelberg
Registration
Registration for this event is currently open.